Galerie Bose

Antje Menikheim

1963 in Stuttgart geboren

Studium an der Kunstakademie in Rom

1992 Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Prof. Klaus Rinke

1996 Meisterschülerin bei Prof. Klaus Rinke

2000 ARAG Kunstpreis

2001 Ausstellung „Colordrom“, Galerie Bose Wittlich

Lebt und arbeitet in Los Angeles

Seit 1986 wurden ihre Werke in zahlreichen Ausstellungen gezeigt u. a. in Rom, Düsseldorf, Köln, München, Berlin und Istanbul.

Antje Menikheims Malerei läßt sich kaum in die zeitgenössischen Stile der Kunst einordnen.Wenn wir es trotzdem versuchen wollen, so bietet ihre Malerei den Diskurs von „Minimal Art“ (Werke mit „minimalem Inhalt“, Beschränkung  auf wenige formale farbliche Darstellungsmittel), „arte povera“ (Bildnerei mit einfachen alltäglichen Materialien) und Konzeptkunst, vor allem wenn Text hinzukommt und die Kunst installativ wird. In der Installation, VBK Berlin, abgebildet im Katalog des ARAG Kunstpreises 2000 wirft Antje Menikheim denn auch die geradezu freche Frage auf „Was macht die Kunst“. Diese Frage kommt ganz aus ihrem Erlebnisraum, denn sie wird ihr immer wieder von anderen gestellt. Sie gibt sie weiter an den Betrachter und fragt mittels ihrer Kunst „Was ist die Kunst“?

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 Galerie Bose