Galerie Bose

Johannes L.M. Koch

1959 geboren, dann Schulausbildung und Schreinerlehre

1983 Abitur in Nürnberg

1983-1987 Studium an der Hochschule der Bildenden Künste in Kassel

1985-1986 Studienaufenthalt an der Ecole des Beaux-Arts in Tourcoing (F)

1986 Umzug nach Hamburg

1992 Lebt als freischaffender Künstler und Dozent bei Erlangen

Ausstellungen

1983-1985 Teilnahme an der Jahresschau im Kunstverein Kassel

Ausstellung „Die Pyramide“ an der HbK Kassel E.R.S.E.P. Tourcoing (F)

1986 „Je suis perdu“ in der Ecole des Beaux-Arts, Tourcoing (F);

„Moment und Dauer“, mit L. Franckowiak in Hamburg

1987 Außenraum-Skulptur „Wetterwaage“ auf der Museumsinsel Hamburg, Ankauf der Skulptur durch das Museum Altona;

Installation des Objektes „Wortmobil“ im Kunstverein Geheim, Hamburg

1988 „Stadtmotorik“ im Kunsthaus Hamburg;

„Skulpturen & Objekte“ im Künstlerzentrum Lübeck

1991 Gruppenausstellung „Constat“ in Roubaix (F)

1992 Aufstellung einer kinetischen Wasserskulptur im Schanzenhof Hamburg

1993-1994 Gruppenausstellung „Filons au parc“ in Lille (F)

Skulpturengruppe „Allegorien“ in Erlangen

1995 Stadtmuseum Erlangen „Über Grenzen Miteinander“

„Oltre le frontiere insieme“ in Padua „Kunst trifft Restnatur“, Skulpturenpark in Ansbach

1996 University of Stoke-on-Trent (UK)

„Schöne Aussichten“, KIK Hamburg

1997 Galerie B. Kurzendörfer, Pilsach

1998 Errichtung einer Außenskulptur in Wladimir bei Moskau (RUS)

1999 Skulpturenausstellung in der Galerie Bose in Wittlich

2000 Aufstellung der Skulpturengruppe „Schwebende“ in der Innenstadt von Nürnberg

Errichtung einer Außenskulptur in Eisenach

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 Galerie Bose